Portrait 2011

1965 geboren in Ottweiler / Saar

1984-91 Architekturstudium an der Technischen Universität Berlin
1991 Diplom, Prof. Jan Piper: "Landhaus für einen Fotografen, Insel Potsdam" - kontemplative, landschaftliche und städtebauliche Ordnungen
1987/89 Sommerakademien "Großstadtarchitektur", Berlin, Hans Kollhoff und "Metropolitane Region", Karlsruhe, Meisterklasse Franesco Venezia

1991-92 Graduate Studies an der Cooper Union New York, Stipendiat
Thesis John Hejduk, "Space of Veil - Manhattan and Vermeer", Peter Eisenman (Theory) und Dore Ashton (Science of Art, Vision an Visuality)

Mitarbeit u.a. in den Architekturbüros Müller Reimann Scholz - Berlin und Raimund Abraham - New York

1993-98 Wissenschaftliche Assistenz Lehrstuhl Entwerfen, Wohn- und Sozialbauten, Brandenburgische Technische Universität Cottbus

1996 Konzeption, Organisation und Leitung der internationalen Sommerakademie für Architektur und Städtebau "Die Natur der Stadt" sowie der begleitenden Vortragsreihe an der Humboldt-Universität in Berlin unter der Schirmherrschaft des Senators für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie

2000-2002 Kontaktarchitekt für Peter Eisenman Architects NY für das Denkmal der ermordeten Juden Europas und den Ort der Information in Berlin

seit 1993 Atelier Tillmann Wagner Architekten Berlin
seit 2014 Mitglied im Bund Deutscher Architekten Berlin (BDA)
seit 2015 Mitglied im Kuratorium der BDA-Galerie Berlin